Pickel am Rücken

Mitesser sind nervig und sehen nicht sehr schön aus. Mitesser entstehen aus verstopften Poren und können schnell zu noch unschöneren Pickeln werden. Mitesser treten nicht nur während der Pupertät auf sondern auch viele Erwachsene haben Probleme damit. Dabei können die Mitesser überall am Körper auftreten. Besonders nervig sind Mitesser auf Schulter und Rücken.

Woher kommen Mitesser auf dem Rücken?

Auf dem Rücken befinden sich ebenso viele Talgdrüsen pro qcm wie im Gesicht. Aus diesem Grund entstehen ebenso viele Mitesser am Rücken wie im Gesicht. Die Mitesser sind hierbei die Folge von verstopften Poren. Aufgabe der Poren in der obersten Hautschicht ist es, dem Talg zu helfen, natürlich abzufließen.

Durch Schmutz, Verhornung oder durch eine Überproduktion von Talg können sie jedoch verstopfen und der Talg sammelt sich dort. Aus diesem gesammelten Talg entsteht ein Mitesser, welcher in Berührung mit Sauerstoff seine schwarze Farbe erhält. Wie an vielen anderen Körperstellen auch, lasse sich auch die Mitesser am Rücken behandeln.

Was kann man gegen Mitesser auf dem Rücken machen?

Mitesser am Rücken können manchmal hartnäckig sein. Werden die Mitesser selbst mit den Händen ausgedrückt, so kann sich der Inhalt schnell auf weiteren Rückenpartien ausbreiten. Dies kann zu einer Verschlimmerung bei der Bildung von Mitessern führen bis hin zu unschönen Vernarbungen.

Deshalb sollten die Mitesser im Rückenbereich nur mit geeigneten Mitteln entfernt werden. Gute Ergebnisse erzielen hierbei Mittel, welche die Poren öffnen und auf diese Weise den Talgfluss anregen. Der Rücken ist natürlich für einen selbst schwer zu erreichen und nicht immer steht eine andere Person zur Verfügung. Um die Mittel alleine auf dem Rücken verteilen zu können, werden im Handel Rückencremer angeboten.

5 Hausmittel

Neben der großen Vielfalt an teuren Kosmetikprodukten kann man den Mitessern auf dem Rücken auch mit Hausmitteln zu Leibe rücken.

1. Backpulver oder Natron

Aus einem Teelöffel Backpulver oder Natron wird mit zwei Teelöffel Wasser eine Paste hergestellt. Diese trägt man auf die betroffenen Stellen am Rücken auf und massiert sie leicht ein. Nach etwa 10 bis 15 Minuten wird sie mit warmen Wasser wieder abgespült.

2. Zitronensaft

Mit Zitronensaft lässt sich ein wirksames Peeling gegen Mitesser am Rücken herstellen. Hierfür werden einige Tropfen Zitronensaft mit einem Teelöffel Zucker vermischt. Dieses Peeling wird dann auf die betroffenen Stellen aufgetragen und sanft einmassiert. Nach einiger Zeit wird das Peeling mit warmen Wasser wieder abgespült.

3. Honig und Zimt

Mit Honig und Zimt lässt sich ebenfalls ein wirksames Peeling für Mitesser herstellen. Hierfür werden etwa 4 Esslöffel Honig mit 3 Teelöffeln Zimtpulver vermischt. Das so entstandene Peeling wird nun auf die betroffenen Hautstellen aufgetragen und einmassiert und nach wenigen Minuten wieder abgespült.

4. Gesichtswasser

Um Mitessern auf dem Rücken vorzubeugen, hat sich Gesichtswasser gegen Akne bewährt. Mit solch einem Gesichtswasser sollte der Rücken regelmäßig gereinigt werden. Bereits nach wenigen Tagen sind meist die Ergebnisse schon sichtbar.

5. Fruchtsäure

Mitesser können auch mit Hilfe von Peelings mit Fruchtsäure zu Leibe gerückt werden. Solche Mittel sollten zweimal die Woche angewandt werden und helfen auch bei kleineren Pickeln wie auch das Auftragen von Body-Milk mit Salicylsäure.

Teilen

Kommentar hinzufügen

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.